Zahlreiche Interessentinnen beim 16. Infotag für Frauen: „Arbeit - aber wie?“

Das Netzwerk „Chancen für Frauen“ bot auch in diesem Jahr Frauen eine unkomplizierte Kontaktaufnahme zu Beratungsstellen und praktische Hilfe via Livestream.

 Pressemitteilung vom 04.11.2021

Logo des Netzwerk „Chancen für Frauen“

Bereits zum 16. Mal organisierte das Netzwerk „Chancen für Frauen“ den alljährlichen Infotag: „Arbeit, aber wie?“, um Frauen bei der Arbeitssuche zu unterstützen. Auch in diesem Jahr fand er nicht als Messe, sondern digital per Video-Livestream statt.

„Die positive Resonanz der Frauen zeigt uns, dass dieser Infotag wichtig bleibt“, bestätigen die Mitinitiatorinnen von Jobcenter und Arbeitsagentur Lübeck, Claudia Schmutzer und Andrea Schlichting. Sie erläutern: „Das Netzwerk möchte Frauen mit umfassenden Information helfen und Orientierung zu beruflichen und persönlichen Fragen bieten. Uns ist es wichtig, dass die Frauen genau wissen, wann und wo Sie unmittelbare Hilfe, Unterstützung und Beratung erhalten können.“

21 lokale Institutionen vermittelten den interessierten Frauen an diesem Tag nützliche Informationen, zu individuellen Möglichkeiten für Ausbildung und Qualifizierung (auch in Teilzeit), zu Hilfen während der Schwangerschaft, bei gesundheitlichen Problemen oder Konflikten in der Familie. Darüber hinaus wurden verschiedene Kinderbetreuungsoptionen vorgestellt und es gab eine telefonische Jobbörse von Mitarbeitenden des gemeinsamen Arbeitgeberservice von Jobcenter und Agentur für Arbeit, die Auskunft zu aktuellen Stellenangeboten und familienfreundlichen Arbeitsplätzen gaben.

Petra Schmittner vom Frauenbüro Lübeck weiß: „Bevor Frauen arbeiten können, müssen sie oft andere Dinge organisieren, zum Beispiel eine Kinderbetreuung. Der Infotag setzt genau dort an und informiert die Frauen direkt und unkompliziert über bestehende Angebote in der Hansestadt.“

Ein Flyer bot den Teilnehmenden im Vorfeld Orientierung. Die Beratungsstellen und Angebote waren nach Stichworten und Kategorien (Arbeit & Ausbildung, Gesundheit und Familie, Bildung, Beratung) sortiert, so dass die Frauen aus einer Vielzahl von Angeboten, die für sie passende Beratung auswählen konnten.

Haben Sie den Infotag verpasst? Das ist kein Problem. Alle beteiligten Beratungsstellen stellen sich mit Ihrem Angebot auf der Internetseite www.luebeck.de/fraueninfotag vor. Sie finden dort auch die Kontaktadressen. Nehmen Sie direkt Kontakt auf, um sich Hilfe und Unterstützung zu holen.

Das Netzwerk „Chancen für Frauen“ besteht unter anderem aus dem Frauenbüro der Hansestadt Lübeck, Frauenberatungsstellen, Weiterbildungsträgerinnen, Anbieterinnen von Kinderbetreuung, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter sowie vielen weiteren Beratungsstellen aus Lübeck.

Claudia Schmutzer und Andrea Schlichting an ihrem Arbeitsplatz

Beratung von Frauen via Livestream durch die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Claudia Schmutzer (li.), Jobcenter Lübeck, und Andrea Schlichting, Agentur für Arbeit Lübeck.